Amsel, Drossel, Fink und Star…

…und was es sonst noch so mit den Paten der Straßennamen im Baugebiet Feldkirchen-Erweiterung auf sich hat, erfahren die Geisenhausener jetzt auf einer Informationstafel. Neben den einzelnen Arten, deren Namen, sich auf den Straßenschildern wieder finden, werden auch einige zusätzliche Vögel vorgestellt, die viele Gartenbesitzer zwar nahezu täglich dort sehen, aber nicht wirklich richtig ansprechen können. Darunter auch die Heckenbraunelle (Braunellenweg).

Entwickelt und aufgestellt wurde das informative Pult auf Anregung von Franziska Wild vom örtlichen Bauamt nach Beschluß des Marktgemeinderates vom Naturexperten Robert Beringer. Am Dienstag vergangener Woche nun war offizielle Übergabe der Infotafel an die Marktgemeinde, vertreten durch Bürgermeister Josef Reff, Franziska Wild und einem weiteren Mitarbeiter des Marktes am Standort entlang des Wegs am kleinen Tümpel-Biotop. Auf unseren Bildern zu sehen: Robert Beringer von der Adlkofener Firma „Naturerfahrung Beringer“ (links) erläutert die Inhalte der neuen Vogel-Infotafel. Fleißig Notizen machte sich auch Lokal-Journalist Peter Köppen (Bildmitte unten), der den Anwesenden einen „großen Beitrag“ in der Lokalausgabe in Aussicht stellte.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.