CSU Geisenhausen besichtigte Trachtenkulturzentrum

csu-besuchergruppe-tkz-holzhausen

Die CSU-Besuchergruppe

Geisenhausen. Am vergangenen Sonntag trafen sich zahlreiche Mitglieder der CSU Geisenhausen und umliegender Ortsverbände, um das Trachtenkulturzentrum in Holzhausen zu besichtigen. Wolfgang Gensberger, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, erläuterte eingangs die einzelnen Bauphasen. Dank vieler Bilder konnte die Besuchergruppe einen znfassenden Eindruck bekommen, wie viel Arbeit und Mühe man in das Trachtenkulturzentrum investiert hatte. Besonders beeindruckt waren die Teilnehmer von der großen Eigenleistung, die seitens der Trachtenvereine dafür erbracht wordem war. Die rund 32.000 freiwilligen Arbeitsstunden Eigenleistung, in denen die  Mitglieder der Trachtenvereine aus ganz Bayern bei jedem Gewerk tatkräftig mithalfen, ergeben angesichts des geschaffenen Werks eine stolze Bilanz.

Anschließend wurde das Trachtenmuseum besichtigt, wobei insbesondere die traditionellen Trachtengewänder reges Interesse fanden.

Schließlich stellte Gensberger das Bildungshaus vor. Die Teilnehmer waren vor allem von den einzelnen Übernachtungsräumen begeistert, die jeweils im Stil eines Trachtengaus eingerichtet sind. Die Ortsvorsitzende Manuela Graf bedankte sich abschließend für die informative Führung und wünschte für das Trachtenkulturzentrum weiterhin alles Gute. Einen geselligen Abschluß fand die Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen im nahegelegenen Gasthaus.

Foto: CSU Geisenhausen
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.