Erfolgreiche Titeljagd auf der Bayerischen Meisterschaft

KSV Geisenhausen darf acht Bayerische Meistertitel verbuchen

ilayda kiskanc praesentiert urkunde und medaille als bayerische meisterin im kickboxen 2017

Die Adlkofenerin Ilayda Kiskanc oben auf dem Siegertreppchen: stolz präsentiert sie die Urkunde als Bayerische Kickbox- Meisterin 2017.

Bad Abbach/Geisenhausen. Das letzte Aprilwochenende erlebte in Bad Abbach eine erfolgreiche Titeljagd der KSV-Sportlerinnen. In dem Kurort nahe Regensburg wurden die Bayerischen Meisterschaften im Kickboxen ausgetragen. Insgesamt gab es von Newcomer-, über Jugend- bis zu den Erwachsenenklassen in den Diszplinen Pointfighting und Leichtkontakt 88 Titel zu vergeben. Fünf Geisenhausener Kickboxerinnen sicherten sich acht davon, da einige KSV-Mädels gleich in mehreren Kategorien die Konkurrenz aufmischten.

Die Titel-Ausbeute zauberte Vereinschef und Coach Rudi Brunnbauer, nach Innsbruck, ein sehr zufriedenes Lächeln ins Gesicht. Besonders freuen sich die KSV-Trainer jedoch nicht nur über die errungenen Ergebnisse, sondern über die durchweg ansteigende Leistungskurve der KSV-Sportler. Die Jüngeren im Team, Ilayda Kiskanc und Antonia Landeck, zeigen von Turnier zu Turnier eindrucksvoller, was man in der Talentschmiede KSV Geisenhausen lernt.

Auf der Bayerischen Meisterschaft resultierte das in zwei Titeln für Ilayda bei der weiblichen Jugend zwischen 13 und 15 Jahren und einem Titel und einer Silbermedaille für Antonia bei den Mädchen unter 13 Jahren. In der Altersklasse der Juniorinnen räumten Franziska Moser und Marie Oßner ab. Franziskas vorbildlicher Trainingsfleiß wurde verdientermaßen mit einem Titel und einer Bronzemedaille belohnt. Trotz einer Verletzung ließ es sich Marie Oßner nicht nehmen, ebenfalls einen Titel einzufahren. Sie gewann bei den Juniorinnen bis 55kg. Katharina Flieser gelang sogar das Tripel: Im Pointfighting der Damen erkämpfte sie sich zweimal Platz 1 und setzte mit einem weiteren Titel im Leichtkontakt noch einen drauf.

Den Schwung aus diesen hervorragenden Erfolgen gilt es nun in die nächste Trainingsphase mitzunehmen, wie Coach Rudi Brunnbauer feststellt, damit die Geisenhausener Kickbox-Elite auch auf dem anstehenden Worldcup in Budapest erfolgreich abzuschneiden kann.

Foto: Rudi Brunnbauer

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.