Manuela Wagenbauer neue CSU-Vorsitzende

Neuwahlen beim CSU-Ortverband Geisenhausen – MdB Oßner: Infrastruktur modernisieren

MdB Florian Oßner (3.v.l.) mit der neuen CSU-Ortsvorsitzenden Manuela Wagenbauer und den weiteren Vorstandmitgliedern.

MdB Florian Oßner (3.v.l.) mit der neuen CSU-Ortsvorsitzenden Manuela Wagenbauer und den weiteren Vorstandmitgliedern.

Geisenhausen. Manuela Wagenbauer ist neue Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Geisenhausen. Als ihre Stellvertreter wurden Konrad Frank, Franz Wolfsecker und Elisabeth Rauchensteiner-Holzner gewählt. Der bisherige Vorsitzende KonradFrank hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt, bleibt der CSU  jedoch als stellvertretender Vorsitzender erhalten. In einem Grußwort hob MdB Florian Oßner die Bedeutung des CSU-Ortsverbandes im Kreisverband hervor und ging kurz auf überregionale Themen wie den Ausbau der B15 neu ein.

In seinem Tätigkeitbericht ließ Frank Konrad noch einmal die zahlreichen Aktivitäten des Ortsverbandes Revue passieren. Schwerpunkt sei natürlich die Kommunalwahl gewesen.

Anna Wolfsecker übernahm darauf als Vorsitzende des Wahlausschusses die Leitung der Versammlung und sprach Konrad Frank Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit aus, was die Versammlung mit lang andauerndem Applaus bedachte. Anschließend wurde Manuela Wagenbauer mit großer Mehrheit zur neuen Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter stehen ihr der bisherige Vorsitzende Konrad Frank sowie Franz Wolfsecker und Elisabeth Rauchensteiner-Holzner zur Seite. Josef Pitz wurde als Schriftführer und Josef Kindl zum Schatzmeister gewählt. Adolf Ellwanger, Anna Holzner, Andreas Oberloher, Julia Holzner, Stefan Ebenhöch-Weingast, Anni Thoma sowie Bruno Schmid wurden als weitere Mitglieder in den Vorstand berufen. Sebastian Neudecker und Herwart Radspieler wurden als Kassenprüfer bestellt.

Zwischen den Wahlgängen berichtete MdB Florian Oßner über aktuelle Themen aus der Bundespolitik. Als Mitglied im Verkehrs-Ausschuß betrachte er es als großen Erfolg, das aus dem angekündigten Zehn-Milliarden-Euro-Investitionspakets für 2016 bis 2018 4,35 Milliarden Euro in den Bau und die Modernisierung von Straßen, Schienen und den Breitbandausbau und damit in nachhaltige Investitionen in die Zukunft fließen. Verkehrsminister Alexander Dobrindt könne die Modernisierung der Infrastruktur damit nachdrücklich auch in der Region Landshut/Kelheim vorantreiben.

Die neue Ortsvorsitzende Manuela Wagenbauer gab zum Schluß einen Ausblick auf geplante Aktivitäten der nächsten Monate. Ihr Ziel als jüngste CSU-Ortsvorsitzende des Landkreises sei es, den Ortsverband insgesamt zu verjüngen, ihm frischen Wind einzuhauchen und durch neue Veranstaltungsmodelle wieder eine breitere Interessengruppe anzusprechen. Als Mitarbeiterin von Erwin Huber erhalte sie viele Informationen aus erster Hand, was sich gut in die Arbeit für den Ortsverband einbringen lasse. Sie bedankte sich bei Konrad Frank schon vorab für die Unterstützung, die er ihr zugesichert hatte und betonte, auf die Mitarbeit der anderen Vorstandsmitglieder angewiesen zu sei, da man „nur im Team gute Leistungen erzielen kann.“

Text und Foto: Josef  Pitz

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.