Mit ausgefahrenem Kranarm gegen Brücke

Geisenhausen. Am Dienstag, 30. August, befuhr gegen 10.20 Uhr ein 39jähriger Mann mit seinem Lkw die B 299 von Vilsbiburg und Richtung Landshut. An seinem Gefährt war auch ein Kran angebaut, den er kurz zuvor in Vilsbiburg noch benutzt hatte. Nach der Benutzung unterließ er es jedoch, den Kran wieder einzufahren. So kam es, daß der ausgefahrene Kranarm während der Fahrt mit voller Geschwindigkeit gegen eine Brücke über die B 299 bei Geisenhausen kollidierte. Hierdurch wurde der Kran aus seiner Verankerung gerissen und schwer beschädigt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. Aus der Brücke ist ein Stück Beton herausgebrochen. Wie hoch die Schadenshöhe genau ist, kann erst durch einen Gutachter geklärt werden. Gegen den Unfallfahrer wurde von der PI Vilsbiburg ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Dieser Beitrag wurde unter In aller Kürze abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.