„Nicht gesehen“ führte zum Unfall

Geisenhausen. Zu dem schweren Verkehrsunfall gestern bei Geisenhausen, bei dem sich das Fahrzeug einer 26jährigen überschlagen hatte, die von Ersthelfern – wie berichtet – aus dem Fahrzeug befreit worden war, liegen jetzt auch Angaben aus dem Polizeibericht vor. Demnach kam es gegen 14.30 Uhr durch die Unachtsamkeit einer weiteren Pkw-Fahrerin zu dem Unfall. Die Unfallverursacherin, eine 21jährige Frau, fuhr von der B299 kommend auf die ST 2054 in Richtung Diemannskirchen ab. Im gleichen Augenblick
befand sich auf der ST 2045 von links kommend die 26jährige, die dabei war, nach Geisenhausen zu fahren. Sie wurde von der einbiegenden Pkw-Fahrerin übersehen, der gegnerische Pkw streifte ihren Wagen, der daraufhin in’s Schleudern geriet und sich im rechten Straßengraben verfing. Dabei überschlug sich der Wagen und kam nach ca 80 Metern auf dem Fahrbahnbereich seitlich liegend zum Stillstand. Die Fahrerin zog sich dabei glücklicherweise keine allzu schweren Verletzung zu und war noch vor eintreffen der Rettunsgkräfte aus dem Wagen geboregn worden. Die Unfallverursacherin selbst erlitt einen Schock. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt ca. 11.000 EUR.

kultur-speicher.de

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.