Sechs bayerische Meistertitel für Geisenhausen

Maßgeschneidertes Ergebnis für die Kickboxer

bayerische meisterschaften im kickboxen 2016 und das erfolgsteam des ksv geisenhausen

Von Links: Rudi Brunnbauer, Lukas Rahbauer, Marie Oßner, Matthias Deutinger, Franziska Moser, Ilayda
Kiskanc, Werner Ulrich. Nicht auf dem Bild Antonia Landeck und Franziska Brunnbauer

Geisenhausen/Erding. Das junge Pointfighting-Team des KSV Geisenhausen konnte sich stark wie gewohnt auf den bayerischen Meisterschaften präsentieren. Nicht ein einziger Starter ließ sich vor dem Finale stoppen und so kehrten die Kickboxer mit sechs goldenen und drei silbernen Medaillen im Gepäck aus Erding zurück.

In der Favoritenrolle war sicherlich von Beginn an Marie Oßner – die 16jährige nahm es nicht nur mit den Gegenerinnen in zwei Gewichtsklassen ihrer Alterskategorie der Juniorinnen auf, sondern ging auch bei den Damen an den Start. Sie erkämpfte sich zweimal Gold und einmal Silber. Und auch in einer Gewichtsklasse höher gibt es nun eine bayerische

gold fuer marie ossner

Gold für Marie Oßner

Juniorinnenmeisterin aus Geisenhausen: In Franziska Mosers Klasse war jeder Kampf ein Kopf an Kopf rennen, doch Franziska zeigte nie dagewesenen Siegeswillen und holte sich verdient den Titel.

Und die Jugend tat es den Älteren gleich: Ilayda Kiskanc kämpfte beherzt, entschlossen, konsequent wie immer, fand von Kampf zu Kampf besser die zusätzlich nötige Ruhe und sicherte sich nach einer ersten knappen Niederlage im ersten Finale noch den Titel in ihrer zweiten Gewichtsklasse. Antonia Landeck setzte die Erfolgsserie eindrucksvoll fort: Das

Bayerische meisterin im kickboxen antonia landeck

Gold für Antonia Landeck

Jungtalent zeigte ein breites Repertoire an wunderbaren Kickboxtechniken und sackte verdient gleich in ihren beiden Gewichtsklassen den Titel der bayerischen Jugendmeisterin ein. Beim Vereins- und Trainingskollegen Matthias Deutinger sah zunächst auch alles nach Gold aus, doch die Aufregung machte dem jungen Kickboxer sichtlich zu schaffen und die Nerven kosteten ihn schließlich den Sieg – Silber blieb der verdiente Lohn.

Mit taktischer Überlegenheit und eiserner Kampfdisziplin zum Erfolg: Bayerischer Meister Lukas Rahbauer

Mit taktischer Überlegenheit und eiserner Kampfdisziplin zum Erfolg: Bayerischer Meister Lukas Rahbauer

Zu guter Letzt versuchte sich Lukas Rahbauer bei den Newcomern. Er war fest entschlossen, zu zeigen, was er im Training gelernt hatte, setzte alle Coachanweisungen konzentriert in die Tat um und stand am Ende verdient ganz oben auf dem Treppchen.

Vereinschef Rudi Brunnbauer zeigte sich sichtlich erfreut über die edelmetallschweren Ergebnisse, die dem KSV Platz Eins in der Vereinswertung einbrachten. Und nicht nur an den Resultaten, sondern auch am Turnierverlauf gibt es nichts zu bemängeln – dazu beigetragen haben unter anderem die als Schiedsrichter mitgereisten Werner Ulrich und Franziska Brunnbauer vom KSV Geisenhausen.

Die Redaktion gratuliert dem KSV und insbesondere den Sportlerinnen und Sportlern zu ihren Erfolgen.

Fotos: KSV Geisenhausen
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.